Sieg der Klimavernunft

  • 08. June 2007

Potsdam (dpa) - Die Vereinbarung des G8-Gipfels zum Klimaschutz ist nach Ansicht des Potsdamer Klimaforschers Hans Joachim Schellnhuber ein «Sieg der Klimavernunft» in letzter Minute. «Von Heiligendamm geht ein großes und unumkehrbares Signal für den weltweiten Klimaschutz aus», sagte der Chefberater der Bundesregierung in Fragen des Klimawandels und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung.

«Endlich ist die Wissenschaft mit ihren Erkenntnissen in die Sphäre der Weltpolitik durchgedrungen», ergänzte Schellnhuber. Die Bundeskanzlerin habe hierzu viel beigetragen. «In der Vereinbarung heißt es, eine Emissionsreduktion um mindestens 50 Prozent müsse ernsthaft erwogen werden. Nun ist es an der EU, dran zu bleiben und aus dieser Chance belastbare Fakten machen.» Bedeutend sei, dass die G8-Staaten gemeinsam den menschengemachten Klimawandel anerkannt hätten. Die USA seien unwiderruflich auf den Klimazug aufgesprungen. «Es ist bemerkenswert, dass die G8-Staaten es nun in die Hand nehmen wollen, die Verhandlungen über ein Nachfolgeabkommen für Kyoto zu stützen und zu intensivieren.»

Weitere Infos:

Share |

Newsletter

Haben Sie Interesse am kostenlosen wöchentlichen oder monatlichen pro-physik.de-Newsletter? Zum Abonnement geht es hier.

Strahlmessung

thumbnail image: Messen Sie <i>M</i><sup>2</sup> in weniger als einer Minute

Messen Sie M2 in weniger als einer Minute

Das M2-Lasermessgerät Ophir BeamSquared 2.0 ermittelt die optische Güte des Laserstrahls schnell und präzise. Mehr

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer