«Focus»: 325 Mio. Euro für Energieforschung

  • 31. March 2008

«Focus»: 325 Mio. Euro für Energieforschung

München/Berlin (dpa) - Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) will für Energieforschung in diesem Jahr laut «Focus» insgesamt 325 Millionen Euro ausgeben. 125 Millionen davon seien an einzelne Vorhaben gebunden, den Rest erhalte der Forschungsverbund der Helmholtz-Gemeinschaft, berichtet das Magazin unter Berufung auf ein neues Förderkonzept für die Energieforschung. In die Projektförderung fließe damit doppelt so viel Geld wie bisher. Ein Schwerpunkt seien Untersuchungen zum unterirdischen Speichern von klimaschädlichem Kohlendioxid. Weitere Arbeiten zielten auf die Entwicklung von Technologien für die nächste Generation der erneuerbaren Energien.

Dem «Focus» zufolge ist nach dem Förderkonzept die konventionelle Atomkraft nur noch eine Restaufgabe. Jährlich seien zehn Millionen Euro dafür vorgesehen, «dass die Kompetenz im Bereich nukleare Sicherheit in Deutschland erhalten bleibt». Dazu zähle auch die Strahlenforschung. Für die Kernfusion, die Atomkerne verschmilzt und nicht wie bisher spaltet, sei «gezielte Projektförderung» geplant.

Weitere Infos:

Share |

Newsletter

Haben Sie Interesse am kostenlosen wöchentlichen oder monatlichen pro-physik.de-Newsletter? Zum Abonnement geht es hier.

White Paper

White Paper

Ablation of BioPolymers with 193 nm Laser Pulses

Studies of University Hull with a Coherent UV Laser.
Jetzt kostenlos downloaden

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer