Kalifornien plant Emissionshandel

  • 25. July 2008

Kalifornien plant Emissionshandel

San Francisco (dpa) - Kalifornien will gemeinsam mit sechs westlichen US-Staaten und vier kanadischen Provinzen einen Emissionshandel zur Reduktion von Kohlendioxid einführen. Am Mittwoch gaben die dem Verbund «Western Climate Initiative» (WCI) angeschlossenen Staaten einen entsprechenden Plan bekannt, berichtete der «San Francisco Chronicle». Der Emissionshandel soll demnach im Jahr 2012 starten. Im Februar 2007 hatten sich die WCI-Partner, darunter die Staaten Arizona, Oregon und New Mexico, das Ziel gesteckt, den Ausstoß von Treibhausgasen bis zum Jahr 2020 drastisch zu senken.

Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hatte 2006 ein striktes Treibhausgas-Gesetz unterzeichnet und damit die in den Vereinigten Staaten schärfsten Kontrollmaßnahmen eingeleitet. Nach der geplanten Emissionsbegrenzung soll der Ausstoß der Schadstoffe bis 2020 um 30 Prozent auf das Niveau von 1990 gesenkt werden.

In Washington war Anfang Juni ein weitreichender Entwurf zum Klimaschutz im US-Senat am Widerstand der Republikaner gescheitert. Die Vorlage sah eine verbindliche Reduzierung der Treibhausgase sowie ein System zum Emissionshandel vor. Die Republikaner hatten kritisiert, dass ein solches Gesetz die ohnehin schon hohen Energiekosten weiter nach oben treiben würde.

Share |

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer