Bilder vom Saturnmond Enceladus

  • 18. August 2008

Paris/Washington (dpa) - Am Südpol des Saturnmondes Enceladus gibt es Geysire, die Eisteilchen, Wasserdampf und organisches Material ausspeien. Fotos von der Region hat nun die europäisch-amerikanische Raumsonde «Cassini» zur Erde gesendet, die in nur 50 Kilometer Entfernung an dem kleinen Mond vorbeigeflogen war. Die Geysire lägen im sogenannten Tigerstreifen-Bereich des Mondes, teilte das Jet Propulsion Laboratory der US-Raumfahrtbehörde NASA in Pasadena (Kalifornien) mit. Die geschwungenen Streifen sind etwa 300 Meter tief, ihre inneren Wände laufen V-artig zusammen. Die Geysire selbst sind auf den Bildern nicht zu sehen.

Weitere Arbeiten sollen nun zeigen, ob Wasser unter dem Mondboden existiert. Die Fotos seien am 11. August entstanden, als Cassini mit einer Geschwindigkeit von 64.000 Kilometern pro Stunde an dem Mond vorbeiflog.

Weitere Infos

Share |

Webinar

Warum reale akustische Systeme nur multiphysikalisch simuliert werden können

  • 02. November 2017

In diesem Webi­nar wird ge­zeigt, warum man bei­spiels­weise schon bei der Simu­la­tion eines „ein­fachen“ Laut­spre­chers auf multi­phy­si­ka­li­sche Kopp­lung an­ge­wie­sen sein kann, wenn man ex­pe­ri­men­tel­le Er­geb­nis­se kor­rekt re­pro­du­zie­ren will.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer