Was ist hier abgebildet?

  • 26. August 2009


Herzkranzgefäß, Feuerwerk aus dem toskanischen Jackpot-Dorf Bagnone oder doch etwas ganz anderes?

Auflösung des Bilderrätsels: ESO-Astronomen fotografieren Trifid-Nebel.

ESO

Abb.: Trifid-Nebel (Bild: ESO)

Die spektakuläre Aufnahme einer «Sternenfabrik» ist Astronomen der Europäischen Südsternwarte (European Southern Observatory, ESO) gelungen. Sie fotografierten den mehrere tausend Lichtjahre entfernten Trifid-Nebel im Sternbild Schütze, wie die ESO am Mittwoch in Garching bei München mitteilte. Der Name Trifid stammt von dem lateinischen Wort trifidus (dreigeteilt, dreigespalten), da dunkle Staubstreifen das glühende Herz der Sternen-Geburtsstätte dreiteilen. Die Aufnahme gelang den Wissenschaftlern vom La-Silla-Oberservatorium in Chile aus. Der Nebel war bereits 1764 von dem französischen Astronomen Charles Messier entdeckt worden und bekam die Nummer 20 in Messiers berühmten Katalog kosmischer Nebel.

dpa/ESO/KP

Weitere Infos

Share |

Webinar

Hochleistungslaser und Multiphysik

  • 25. January 2018

Soft­ware­platt­for­men für Optik­simu­la­tio­nen ha­ben in den letz­ten Jah­ren enor­me Fort­schrit­te ge­macht. Zum einen sind dank Multi­phy­sik­kopp­lungen viel re­a­lis­ti­sche­re Mo­del­le mög­lich, zum an­de­ren sind die Be­dien­ober­flä­chen be­deu­tend ein­stiegs­freund­li­cher ge­wor­den.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer