Gebühren in NRW?

  • 08. September 2005


Gebühren in NRW?

Düsseldorf (dpa) - In Nordrhein-Westfalen sollen Studenten bereits zum Wintersemester 2006/2007 Studiengebühren in Höhe von bis zu 500 Euro pro Semester zahlen. Entgegen der Vereinbarung im schwarz-gelben Koalitionsvertrag sollen auch Bafög-Empfänger die Gebühren entrichten. Für sie soll die Rückzahlungssumme aus staatlicher Förderung und Studiengebühr-Kredit aber auf insgesamt 10 000 Euro begrenzt werden. Das erklärte Wissenschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Mittwoch in Düsseldorf.

Ob und in welcher Höhe Studienbeiträge erhoben werden, entscheide jede einzelne Hochschule, sagte Pinkwart. Falls alle Universitäten in NRW die Gebühren in voller Höhe einführten, könnten dadurch Mehreinnahmen von insgesamt 320 Millionen Euro erzielt werden.

Am Dienstag hatte Baden-Württembergs CDU/FDP-Regierung als erstes Landeskabinett einen Gesetzesentwurf zur Einführung von Studiengebühren verabschiedet. Von September 2007 an sollen hier die Studenten jährlich 1000 Euro zahlen.

Share |

Webinar

Einführung in die Simulation von Halbleiter-Bauelementen

  • 30. November 2017

Von Mosfets über LEDs bis zu Wafern – Halb­leiter­bau­elemente sind essen­tielle Bestand­teile moderner Tech­nik in nahezu allen Bran­chen. Die nume­ri­sche Simu­la­tion kann dabei ein wich­ti­ges Hilfs­mit­tel dar­stel­len, um diese Bau­elemen­te in ihrer Funk­tions­weise zu analy­sie­ren und somit deren Kon­zep­tion zu er­leich­tern.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer