Einzigartige Hochtemperatur-Brennstoffzelle

  • 02. November 2006

Wolfsburg (dpa) - Der Volkswagen-Forschung ist nach eigenen Angaben ein Durchbruch bei der Schlüsseltechnologie Brennstoffzelle gelungen. Das von VW entwickelte System eröffne mit neuer Membran und neuen Elektroden jetzt den Weg zur Serienfertigung, teilte VW am Dienstag in Wolfsburg mit. Die in dieser Form weltweit einzigartige Hochtemperatur-Brennstoffzelle eliminiere zahlreiche Nachteile der bisher bekannten Niedrigtemperatur-Brennstoffzellen, wie sie weltweit in nahezu allen Fahrzeugtypen mit diesem Antriebssystem eingesetzt würden.

Der Leiter der Volkswagen-Konzernforschung, Jürgen Leohold, sagte: «Die in siebenjähriger Forschungsarbeit von Volkswagen in Eigenregie entwickelte Hochtemperatur-Brennstoffzelle wird das Gesamtsystem im Auto leichter, kompakter, standfester und preiswerter machen.» Dies seien entscheidenden Kriterien, «um die Brennstoffzelle in Richtung Großserie auf den Weg zu bringen».

Leohold bekräftigte, nach seiner Meinung werde der Hochtemperatur-Brennstoffzelle die Zukunft gehören. Voraussichtlich etwa im Jahr 2010 könnten weiterentwickelte Hochtemperatur-Brennstoffzellensysteme die ersten Forschungsfahrzeuge antreiben. Um 2020 könnte es den ersten Volkswagen mit einem alltagstauglichen und bezahlbaren Brennstoffzellen-Antrieb geben. VW ist seit einem Jahrzehnt im Bereich der Brennstoffzellen-Forschung aktiv.

Weitere Infos:

Share |

Webinar

Einführung in die Simulation von Halbleiter-Bauelementen

  • 30. November 2017

Von Mosfets über LEDs bis zu Wafern – Halb­leiter­bau­elemente sind essen­tielle Bestand­teile moderner Tech­nik in nahezu allen Bran­chen. Die nume­ri­sche Simu­la­tion kann dabei ein wich­ti­ges Hilfs­mit­tel dar­stel­len, um diese Bau­elemen­te in ihrer Funk­tions­weise zu analy­sie­ren und somit deren Kon­zep­tion zu er­leich­tern.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer