Supercomputer nimmt Petaflop-Hürde

  • 10. June 2008

Los Alamos/Stuttgart (dpa) - Ein Rechner der US-Regierung schafft erstmals mehr als eine Billiarde Operationen in der Sekunde (Petaflops) und ist damit nun der schnellste Computer der Welt. Das berichten das US-Energieministerium und der Hersteller IBM am Montag. Der Computer namens Roadrunner wurde zunächst im IBM-Center in Poughkeepsie (US-Staat New York) aufgebaut und soll später im Los Alamos National Laboratory in New Mexico installiert werden. Er wird zuvorderst für die Forschung an US-Atomwaffen rechnen. Der neu konstruierte Roadrunner ist auf einen Schlag mehr als doppelt so schnell wie der bisherige Spitzenreiter der «Top 500»-Liste der Supercomputer.

Die Leistung des jeweils schnellsten Rechners vertausendfacht sich etwa alle 11 Jahre, erklären die Herausgeber der «Top 500»-Liste. Der erste Teraflop-Rechner (eine Billion Flops) stammt aus dem Jahr 1996. Der Roadrunner ist aus 6948 Dual-Core-Prozessoren des Chipherstellers AMD zusammengefügt. Diese sind mit 12 960 Cell- Prozessoren verknüpft, die der Öffentlichkeit vor allem aus der Spielekonsole Playstation 3 bekannt sind. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Forscher, die sich die Rechenkraft dieser Chips zunutze machen. Diese Chip-Kombination allerdings ist neu.

Weitere Infos:

Share |

Newsletter

Haben Sie Interesse am kostenlosen wöchentlichen oder monatlichen pro-physik.de-Newsletter? Zum Abonnement geht es hier.

Neuheit

Chameleon Laser

Chameleon Discovery Laser von Coherent

Eingehäu­si­ger, auto­ma­ti­scher Femto­sekun­den­laser für Zwei­pho­to­nen­mikro­sko­pie und ul­tra­schnel­le Spek­tro­sko­pie
mehr

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer