MpCCI 4.0 mit mehr Geschwindigkeit und neuen Funktionen

  • 22. March 2009


SANKT AUGUSTIN. Schneller, vielseitiger, effizienter - mit MpCCI 4.0 hat das Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI eine neue und optimierte Version der offenen Standard-Software zur Kopplung von Simulationsprogrammen entwickelt.

Seit Jahren lösen Ingenieure in vielen Branchen mit der Software MpCCI durch die Kopplung kommerzieller Simulationscodes erfolgreich "Multiphysics-Probleme", die eine Kombination klassischer Simulationsgebiete, etwa von Strömung und Struktur, erfordern. Die Kopplung mehrerer Simulationen ist heute für die Entwicklung neuer Produkte besonders wichtig, um den wachsenden Anforderungen an die Qualität von Simulationsergebnissen gerecht zu werden. Beispiele finden sich im Maschinen-, Anlagen- und Automobilbau ebenso wie bei Windrädern und Kraftwerken.

Die MpCCI-Version 4.0 ist nun von den Entwicklern des Fraunhofer-Instituts SCAI grundlegend neu entworfen und optimiert worden, und kommt zur Hannover Messe 2009 auf den Markt. Sie enthält im Vergleich zu den vorherigen Fassungen enorme Fortschritte, durch die MpCCI noch effizienter und universeller einsetzbar wird. Die Highlights der Version 4.0 sind:
  • Beschleunigung der Nachbarschaftssuche und der Interpolation:
    Die neue MpCCI-Version ermöglicht eine wesentlich schnellere Nachbarschaftssuche, vor allem bei komplexen Simulationsmodellen. Während die Vorgängerversion für die Nachbarschaftssuche zweier Beispiel-Modelle von ähnlicher Geometrie etwa fünf Minuten benötigte, ist die gleiche Berechnung mit MpCCI 4.0 in weniger als fünf Sekunden abgeschlossen.

  • Neue Visualisierungsmöglichkeiten durch Online-Monitoring:
    Die Kopplung von Simulationen läuft nun nicht mehr im Verborgenen ab, sondern kann direkt veranschaulicht werden. Ein Online-Tool ermöglicht die simultane Visualisierung der Kopplungsanwendung, indem es parallel zu den Berechnungen mit dem Serverprozess kommuniziert und die aktuell übertragenen Daten darstellt.

  • Kopplung in heterogenen Netzwerken:
    MpCCI unterstützt mit der Version 4.0 alle wesentlichen Betriebssysteme. Von der MpCCI-Benutzeroberfläche aus kann ein Serverprozess gestartet werden ("MpCCI-Server"), der den Austausch der zu koppelnden Simulationsprogramme koordiniert. Das macht die Kopplungssoftware noch anpassungsfähiger an die IT-Systeme des Kunden.

  • Unterstützung von Neuvernetzung (Remeshing):
    Im Vergleich zu den statischen Berechnungsnetzen der vorherigen Versionen erlaubt MpCCI 4.0 jetzt die Erzeugung neuer Netze während der Simulation. Berechnungen werden dadurch noch flexibler und es gibt mehr Möglichkeiten bei der Kopplung von Simulationsprogrammen.
MpCCI 4.0 erweitert die Möglichkeiten von Multiphysics-Simulationen und unterstützt die Industrie mit modernen Methoden bei der Entwicklung innovativer Produkte. Die Software MpCCI sowie all ihre Neuerungen werden auf der diesjährigen Hannover Messe 2009, vom 20. bis 24. April, in Halle 17 am Stand D60 der Fraunhofer-Allianz Simulation präsentiert. MpCCI 4.0 wird von der scapos AG, dem Vertriebspartner des Fraunhofer-Instituts SCAI, vertrieben.

Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI


Weitere Infos:


AL

Share |

Webinar

Einführung in die Simulation von Halbleiter-Bauelementen

  • 30. November 2017

Von Mosfets über LEDs bis zu Wafern – Halb­leiter­bau­elemente sind essen­tielle Bestand­teile moderner Tech­nik in nahezu allen Bran­chen. Die nume­ri­sche Simu­la­tion kann dabei ein wich­ti­ges Hilfs­mit­tel dar­stel­len, um diese Bau­elemen­te in ihrer Funk­tions­weise zu analy­sie­ren und somit deren Kon­zep­tion zu er­leich­tern.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer