Osram übernimmt Lampenhersteller in Russland

  • 30. September 2003

Osram übernimmt Lampenhersteller in Russland

Moskau (dpa) - Der größte deutsche Lampenhersteller Osram hat den russischen Leuchtstoff-Konzern Swet übernommen. Mit der neuen Tochter im westrussischen Smolensk will Osram seinen Umsatz in Russland sowie Osteuropa deutlich steigern, teilte das Unternehmen am Dienstag in Moskau mit. Swet erwirtschaftete 2002 mit etwa 2000 Mitarbeitern einen Umsatz von umgerechnet 12 Millionen Euro. Zum Verkaufspreis machten weder Osram noch der russische Verkäufer, der Finanzinvestor Alfa-Bank, Angaben.

Der russische Leuchststoff-Konzern Swet in Smolensk. (Quelle: OSRAM)

«Russland war einer der letzten weißen Flecken auf der Weltkarte für uns», sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Wolf-Dieter Bopst, nach der Vertragsunterzeichnung am Dienstag in Moskau. Die Siemens-Tochter Osram übernimmt 90 Prozent der Anteile zum Jahresbeginn 2004 und will in den nächsten fünf Jahren nach eigenen Angaben über zehn Millionen Euro investieren. Die restlichen zehn Prozent der Swet-Anteile verbleiben bei Kleinaktionären.

«Wir sehen mittelfristig gute Chancen, unseren Marktanteil in Russland von heute rund zehn Prozent zu verdoppeln», betonte Bopst. Osram betreibt bereits ein Werk in Tschechien und in der Slowakei. Nach dem Schritt auf den russischen Markt plant die Osram-Führung ein Engagement in China.

Weitere Infos:

Share |

Newsletter

Haben Sie Interesse am kostenlosen wöchentlichen oder monatlichen pro-physik.de-Newsletter? Zum Abonnement geht es hier.

COMSOL NEWS 2018

thumbnail image: Messen Sie <i>M</i><sup>2</sup> in weniger als einer Minute

Messen Sie M2 in weniger als einer Minute

Das M2-Lasermessgerät Ophir BeamSquared 2.0 ermittelt die optische Güte des Laserstrahls schnell und präzise. Mehr

Webinar

Vom Raytracing-Modell zum digitalen Prototypen

  • 22. November 2018

Raytracing ist die Stan­dard­methode zur Ent­wick­lung von opti­schen Sys­te­men und wird ein­ge­setzt, um diese Sys­teme vir­tuell auszu­legen und Vor­her­sagen über ihre opti­schen Ei­gen­schaf­ten zu ma­chen. Ein­satz­be­rei­che sol­cher digi­ta­ler Pro­to­ty­pen sind bei­spiels­weise die Ent­wick­lung von Laser- oder Ab­bil­dungs­sys­te­men.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer