Chipmarkt legt zu

  • 02. September 2004


Der Chipmarkt stieg im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um 38 Prozent, meldet der Branchenverband SIA.

New York (dpa) - Der weltweite Halbleitermarkt hat im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat dank der Nachfragen nach Chips für Personal Computer, Autos und Unterhaltungselektronik-Geräten um 38 Prozent zugelegt. Die Erlöse beliefen sich auf 18 Milliarden US- Dollar, teilte der Branchenverband Semiconductor Industry Association (SIA) am Donnerstag mit. Das Plus im Vergleich zum Vormonat belaufe sich auf 1,0 Prozent.

Die Steigerungsrate sei geringer ausgefallen als ursprünglich erwartet, sagte SIA-Präsident George Scalise. Dazu hätten eine Reihe von Faktoren beigetragen: Unsicherheit bei den Verbrauchern, steigende Lagerbestände in Schlüsselbereichen und saisonale Effekte. Die «starke US-Wirtschaft» werde aber für den Rest des Jahres günstige Bedingungen für den Verkauf von PC, Autos und Unterhaltungselektronik schaffen.

Der Halbleiterverband bekräftigte unterdessen seine Prognose eines weltweiten Umsatzwachstums im dritten Quartal von 4 bis 6 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. «Die Branche ist weiterhin auf Kurs, was das prognostizierte Wachstum von rund 28 Prozent in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr und den erwarteten Rekordumsatz von 214 Milliarden US-Dollar betrifft», sagte Scalise.

Weitere Infos:

Share |

Newsletter

Haben Sie Interesse am kostenlosen wöchentlichen oder monatlichen pro-physik.de-Newsletter? Zum Abonnement geht es hier.

Neuheit

Chameleon Laser

Chameleon Discovery Laser von Coherent

Eingehäu­si­ger, auto­ma­ti­scher Femto­sekun­den­laser für Zwei­pho­to­nen­mikro­sko­pie und ul­tra­schnel­le Spek­tro­sko­pie
mehr

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer