Pfeiffer Vacuum legt zu

  • 07. August 2007

Frankfurt/Asslar (dpa) - Der Pumpenhersteller Pfeiffer Vacuum hat im ersten Halbjahr Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert. Die Erlöse stiegen um 5,9 Prozent auf 90,8 Millionen Euro, der Überschuss legte im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2006 sogar um 37,1 Prozent auf 17,8 Millionen Euro zu, wie das Unternehmen am Dienstag in Asslar in Mittelhessen mitteilte.

Für das Gesamtjahr rechnet der Hersteller von Vakuumpumpen, Mess- und Analysegeräten weiterhin mit einem Anstieg der Umsätze von 179 auf 195 bis 200 Millionen Euro. Die operative Marge soll mindestens 25 Prozent betragen nach 25,1 Prozent im Vorjahr. Das größte Wachstum verzeichnete Pfeiffer mit 12,8 Prozent in Deutschland. Die Aktien des Unternehmens fielen zwischenzeitlich in einem ansonsten positiven Marktumfeld um fast zwei Prozent auf 68,59 Euro.

Weitere Infos:

Share |

Newsletter

Haben Sie Interesse am kostenlosen wöchentlichen oder monatlichen pro-physik.de-Newsletter? Zum Abonnement geht es hier.

COMSOL NEWS 2018

thumbnail image: Messen Sie <i>M</i><sup>2</sup> in weniger als einer Minute

Messen Sie M2 in weniger als einer Minute

Das M2-Lasermessgerät Ophir BeamSquared 2.0 ermittelt die optische Güte des Laserstrahls schnell und präzise. Mehr

Webinar

Vom Raytracing-Modell zum digitalen Prototypen

  • 22. November 2018

Raytracing ist die Stan­dard­methode zur Ent­wick­lung von opti­schen Sys­te­men und wird ein­ge­setzt, um diese Sys­teme vir­tuell auszu­legen und Vor­her­sagen über ihre opti­schen Ei­gen­schaf­ten zu ma­chen. Ein­satz­be­rei­che sol­cher digi­ta­ler Pro­to­ty­pen sind bei­spiels­weise die Ent­wick­lung von Laser- oder Ab­bil­dungs­sys­te­men.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer