Lasertechnik-Preis für Oliver Suttmann

  • 04. September 2017

Auszeichnung für herausragende Leistungen in den Bereichen Faser­verbund-, Glas- und Mikro­bearbeitung.

Der Leiter der Abteilung Produktions- und Systemtechnik des Laser Zentrum Hannover, Oliver Sutt­mann, wurde mit dem WLT-Preis der Wissen­schaft­lichen Gesell­schaft Laser­technik ausge­zeichnet. Im Rahmen der Konferenz „Lasers in Manu­facturing“ in München über­reichte WLT-Präsident Michael Schmidt die Aus­zeich­nung. Der WLT-Preis wird jähr­lich für heraus­ragende Leistungen auf dem Gebiet der ange­wandten Laser­forschung verliehen. Geehrt wurde Sutt­mann für seinen Beitrag in den Bereichen Faser­verbund-, Glas- und Mikro­bearbeitung.

IMAGE

Abb.: LZH-Abteilungsleiter Oliver Sutt­mann. (Bild: LZH)

„Oliver Suttmann hat bereits in seiner Dissertation unter Beweis gestellt, dass er komplexe ferti­gungs­tech­nische Frage­stel­lungen auf wissen­schaft­licher Basis behandeln und lösen kann. Diese Fähig­keit bringt er nun erfolg­reich als Leiter einer komplett dritt­mittel­finan­zierten Abtei­lung ein und treibt so die wissen­schaft­liche Weiter­ent­wick­lung auf dem Gebiet der Laser­material­bearbei­tung voran“, erklärte Schmidt in seiner Laudatio.

„Der einzelne Mensch wird erst durch ein herausragendes Umfeld zu einem heraus­ragenden Werk­zeug. In Hannover ist dieses Umfeld durch seine Insti­tu­tionen gegeben. Die Ver­netzung des LZH mit dem Pro­duktions­tech­nischen Zentrum Hannover und dem Hanno­versche Zentrum für optische Techno­logien bietet dafür optimale Bedin­gungen“, sagte Sutt­mann in seiner Dankes­rede.

Suttmann hat Maschinenbau an der Uni Rostock und der Uni Hannover studiert und 2007 als Diplom-Ingenieur abge­schlossen. 2013 wurde er an der Uni Hannover im Fach­bereich Maschinen­bau promo­viert. Seine Disser­tation zum Thema „Laser­ver­fahren zur Struktu­rierung von metal­lischen Dünn­schicht-Dehnungs­sensoren" wurde mit dem Schaeffler Inno­va­tion Award ausge­zeichnet. Seit 2007 ist Sutt­mann am LZH tätig, seit 2013 als Abtei­lungs­leiter der Abtei­lung Pro­duk­tions- und System­technik.

Der WLT-Preis wird jährlich für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der ange­wandten Laser­forschung an den wissen­schaft­lichen Nach­wuchs verliehen. Die Wissen­schaft­liche Gesell­schaft Laser­technik konzen­triert sich darauf, die Laser­strahlung als uni­ver­sell einsetz­bares Werk­zeug wissen­schaft­lich weiter­zu­ent­wickeln und für neue inter­diszi­plinäre Einsatz­felder in den optischen Techno­logien nutz­bar zu machen. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert.

LZH / RK

Share |

Bestellen

Sie interessieren sich für ein Bezugsmöglichkeiten von Optik & Photonik oder Laser Technik Journal?

Webinar

Einführung in die Simulation von Halbleiter-Bauelementen

  • 30. November 2017

Von Mosfets über LEDs bis zu Wafern – Halb­leiter­bau­elemente sind essen­tielle Bestand­teile moderner Tech­nik in nahezu allen Bran­chen. Die nume­ri­sche Simu­la­tion kann dabei ein wich­ti­ges Hilfs­mit­tel dar­stel­len, um diese Bau­elemen­te in ihrer Funk­tions­weise zu analy­sie­ren und somit deren Kon­zep­tion zu er­leich­tern.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer